Cocktailrezepte, Spirituosen und lokale Bars

Burger King wirft Schatten bei Wendy's mit neuen würzigen Nuggets

Burger King wirft Schatten bei Wendy's mit neuen würzigen Nuggets



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Aber wenn du Wendy heißt, hast du Glück

Es ist eine großartige Zeit, um für Fast-Food-Hühnerfans im ganzen Land am Leben zu sein. Zuerst MC Donalds wieder eingeführte Hühnertender, dann Wendys ihre eigenen gestartet, und jetzt Burger King nimmt am Rennen teil. Außer dieses Mal wird es scharf.

Am 10. Oktober brachte Burger King Spicy Chicken Nuggets auf die wildeste Art und Weise auf den Markt – mit einem direkten Treffer auf Wendy’s.

„Hey Wendy (Ja, wenn du Wendy heißt, sprechen wir mit dir)“ begann die Kampagne des Königs. „Es hört sich so an, als hättest du diese Würze in deinem Leben lange genug vermisst. Also bringen wir die Würze mit.“

Fans haben möglicherweise „diese Würze vermisst“, weil Wendy’s vor einem Jahr wegen geringer Nachfrage scharfe Nuggets von ihrer Speisekarte genommen hat.

Zur Feier der Markteinführung bietet Burger King jeder Person, die Wendy heißt, ein kostenloses 10-teiliges Spicy Nugget-Menü an. Wendys kann mit einem gültigen Ausweis am 13. Oktober mittags bei jedem teilnehmenden Burger King in Miami, Los Angeles und New York City vorbeischauen, um ihren Preis einzulösen. Andere Kunden können den feurigen Snack in limitierter Auflage von 10 Stück für 1,49 US-Dollar erhalten, solange der Vorrat reicht.

Es stellt sich heraus, dass dies nicht das erste Mal ist, dass Burger King ein kleiner Nachahmer ist. Im Jahr 1953 wurde die Burger-Kette lebendig, nachdem ihr Schöpfer einen McDonald’s besucht hatte. All dies und mehr finden Sie in der 10 Dinge, die Sie über Burger King nicht wussten.


Ältere Menschen ersetzen in ganz Amerika Teenager als Fast-Food-Arbeiter

Die meisten von uns können sich an ihren ersten Job erinnern - ein wahrscheinlich glanzloser Nebenjob, bei dem wir gerade genug verdienten, um für ein cooles neues Fahrrad zu sparen, oder einen Einkaufsbummel mit unseren Freunden nach der Schule im Einkaufszentrum. Mein erster Job war das Haarewaschen im Friseursalon meiner Tante. Ich war das "Shampoo-Girl" und leuchtete jedes Mal auf, wenn jemand einen Dollar in meinen kleinen Styroporbecher fallen ließ. Danach arbeitete ich in der örtlichen Bäckerei und stand samstags um sechs Uhr auf, während meine Freunde bis spät in den Nachmittag dösen.

Jobs für Jugendliche sind gut. Sie können jemandem beibringen, wie man pünktlich ist, wie man eine Arbeitsmoral hat und einem Teenager das befriedigende Gefühl gibt, seinen eigenen Gehaltsscheck zu verdienen. Ich bin so dankbar, dass ich mit 13 Jahren einen Job hatte: Es hat mich auf den Weg gebracht, Jobs nie als selbstverständlich hinzunehmen, egal wie hart oder niedrig sie waren.

Aber hier ist eine interessante Tatsache: Bloomberg berichtete kürzlich, dass Fast-Food-Ketten und Franchise-Unternehmen immer häufiger Senioren einstellen, die ältere Menschen bevorzugen, anstatt Teenager einzustellen, die die Fritteuse verwalten oder an der Kasse arbeiten. Scrollen Sie, um herauszufinden, warum.

Die Trope eines verärgerten Teenagers, der in einem Fast-Food-Laden arbeitet, gibt es schon lange.

Wenn du ein Baby der 90er warst, dann hast du wahrscheinlich zugesehen Guter Burger so oft hast du deine orange VHS kaputt gemacht.

Okay, aber wirklich - dieser Film war der Beste.

Und ich wollte mehr als in einem Burgerladen arbeiten irgendetwas. Kenan und Kel waren Teenager-Komödianten. Wenn Sie diesen Film nicht gesehen haben, müssen Sie so schnell wie möglich.

Da war auch Matt Saracen von 'Friday Night Lights'.

Der süße, ruhige Fußballspieler arbeitete während der High School im Alamo Freeze, während er sich um seine Großmutter kümmerte. Matt Saracen > Tim Riggins, jeden verdammten Tag.

Oder wie wäre es mit Laney Boggs?

Damit wir nicht vergessen, dass sie in einem Fast-Food-Laden arbeitete und einen wirklich wilden Falafel-Hut trug? Als ob diese alberne Uniform verbergen könnte, wie schön Rachael Leigh Cook ist. Äh, ja richtig.

Fast Food ist auch ein so tiefgreifender Teil unserer Gesellschaft.

Selbst wenn Sie ein Gesundheitsfanatiker sind, können Sie die Bequemlichkeit von Fast Food nicht leugnen. Wenn Sie in der Mittagspause zu spät kommen, gibt es manchmal nichts Besseres, als mit der U-Bahn für ein Fuß langes U-Boot zu schwingen.

Es gibt so viele Fast-Food-Ketten, dass jeder seinen persönlichen Lieblingsplatz hat.

Aber es gibt bestimmte Fast-Food-Lokale, die die größten Ketten in Amerika sind. Von all den Franchises, die es hier gibt, gibt es einige, die sich von der Masse abheben.

Würden Sie glauben, dass Subway die größte Fast-Food-Kette in Amerika ist?

Datafiniti hat Daten aus den ganzen USA gesammelt, um Fastfood-Restaurants mit den meisten Standorten auf nationaler Ebene zu ermitteln und zu bewerten.

Subway schlägt - etwas schockierenderweise - McDonald's für das Franchise mit den meisten Standorten.

Der Sandwich-Spot macht 18,5% aller Fast-Food-Lokale in Amerika aus. Hören Sie, ich werde immer lieber einen kalten Trio-Fuß lang essen, als ziemlich viel. noch etwas.

McDonald's und Burger King belegen die Plätze 2 und 3 der Rangliste.

Was absolut sinnvoll ist. Wenn Sie die Straße entlang fahren und mindestens ein paar McDonald's und Burger Kings sehen, können Sie feststellen, dass diese Franchises die USA dominieren.

Können Sie erraten, welcher Fast-Food-Laden auf Platz 4 landete?

Es ist Taco Bell! Heißer Tipp: Es gibt nichts Besseres, als spät in der Nacht durch den Taco Bell Drive-Through zu fahren, nachdem Sie mit Ihren Freunden rumgehangen sind. Nichts.

Eine Reihe bekannter Franchise-Unternehmen bilden den Rest der Top-20-Fastfood-Lokale mit den meisten Standorten.

Darunter sind Favoriten wie Chick-Fil-A, Wendy's, Sonic und Five Guys. Wird noch jemand hungrig, wenn er nur an diese Menüs denkt?

Fast Food war schon immer beliebt, aber dank Social Media haben Fastfood-Accounts ein Eigenleben entwickelt.

Fast-Food-Twitter-Accounts sind schlimmer als Regina George! Die Menge an Schatten, die sie werfen, ist beeindruckend.

Wow, Wendy ist wegen Burger King gekommen, als würde es niemanden etwas angehen.

Moment, flirten Wendy's und Burger King gerade?

Wendy's ist das frechste Fast-Food-Franchise.

Aber Burger King kommt auch immer mit dem Schatten durch.

Burger King macht keine Gefangenen.

Taco Bell hat keine Zeit für das Subtweeten von Old Spice.

Wer hätte gedacht, dass Taco Bell mit Referenzen zur Popkultur so angesagt ist?

Kann nicht. Nehmen. Die. Schatten.

Offensichtlich gibt es einige freche Millennials, die für die Social-Media-Konten dieser Unternehmen verantwortlich sind.

Aber was ist mit den anderen Jobs in diesen Fastfood-Restaurants? Nun, es scheint, dass Fast-Food-Franchises dazu neigen, Senioren und ältere Leute im Gegensatz zu Teenagern einzustellen, berichtet Bloomberg.


Ältere Menschen ersetzen in ganz Amerika Teenager als Fast-Food-Arbeiter

Die meisten von uns können sich an ihren ersten Job erinnern - ein wahrscheinlich glanzloser Nebenjob, bei dem wir gerade genug verdienten, um für ein cooles neues Fahrrad zu sparen, oder einen Einkaufsbummel mit unseren Freunden nach der Schule im Einkaufszentrum. Mein erster Job war das Haarewaschen im Friseursalon meiner Tante. Ich war das "Shampoo-Girl" und leuchtete jedes Mal auf, wenn jemand einen Dollar in meinen kleinen Styroporbecher fallen ließ. Danach arbeitete ich in der örtlichen Bäckerei und stand samstags um sechs Uhr auf, während meine Freunde bis spät in den Nachmittag dösen.

Jobs für Jugendliche sind gut. Sie können jemandem beibringen, wie man pünktlich ist, wie man eine Arbeitsmoral hat und einem Teenager das befriedigende Gefühl gibt, seinen eigenen Gehaltsscheck zu verdienen. Ich bin so dankbar, dass ich mit 13 Jahren einen Job hatte: Es hat mich auf den Weg gebracht, Jobs nie als selbstverständlich hinzunehmen, egal wie hart oder niedrig sie waren.

Aber hier ist eine interessante Tatsache: Bloomberg berichtete kürzlich, dass Fast-Food-Ketten und Franchise-Unternehmen immer häufiger Senioren einstellen, die ältere Menschen bevorzugen, anstatt Teenager einzustellen, die die Fritteuse verwalten oder an der Kasse arbeiten. Scrollen Sie, um herauszufinden, warum.

Die Trope eines verärgerten Teenagers, der in einem Fast-Food-Laden arbeitet, gibt es schon lange.

Wenn du ein Baby der 90er warst, dann hast du wahrscheinlich zugesehen Guter Burger so oft hast du deine orange VHS kaputt gemacht.

Okay, aber wirklich - dieser Film war der Beste.

Und ich wollte mehr als in einem Burgerladen arbeiten irgendetwas. Kenan und Kel waren Teenager-Komödianten. Wenn Sie diesen Film nicht gesehen haben, müssen Sie so schnell wie möglich.

Da war auch Matt Saracen von 'Friday Night Lights'.

Der süße, ruhige Fußballspieler arbeitete während der High School im Alamo Freeze, während er sich um seine Großmutter kümmerte. Matt Saracen > Tim Riggins, jeden verdammten Tag.

Oder wie wäre es mit Laney Boggs?

Damit wir nicht vergessen, dass sie in einem Fast-Food-Laden arbeitete und einen wirklich wilden Falafel-Hut trug? Als ob diese alberne Uniform verbergen könnte, wie schön Rachael Leigh Cook ist. Äh, ja richtig.

Fast Food ist auch ein so tiefgreifender Teil unserer Gesellschaft.

Selbst wenn Sie ein Gesundheitsfanatiker sind, können Sie die Bequemlichkeit von Fast Food nicht leugnen. Wenn Sie in der Mittagspause zu spät kommen, gibt es manchmal nichts Besseres, als mit der U-Bahn für ein Fuß langes U-Boot zu schwingen.

Es gibt so viele Fast-Food-Ketten, dass jeder seinen persönlichen Lieblingsplatz hat.

Aber es gibt bestimmte Fast-Food-Lokale, die die größten Ketten in Amerika sind. Von all den Franchises, die es hier gibt, gibt es einige, die sich von der Masse abheben.

Würden Sie glauben, dass Subway die größte Fast-Food-Kette in Amerika ist?

Datafiniti hat Daten aus den ganzen USA gesammelt, um Fastfood-Restaurants mit den meisten Standorten auf nationaler Ebene zu ermitteln und zu bewerten.

Subway schlägt - etwas schockierenderweise - McDonald's für das Franchise mit den meisten Standorten.

Der Sandwich-Spot macht 18,5% aller Fast-Food-Lokale in Amerika aus. Hören Sie, ich werde immer lieber einen kalten Trio-Fuß lang essen, als ziemlich viel. noch etwas.

McDonald's und Burger King belegen die Plätze 2 und 3 der Rangliste.

Was absolut sinnvoll ist. Wenn Sie die Straße entlang fahren und mindestens ein paar McDonald's und Burger Kings sehen, können Sie feststellen, dass diese Franchises die USA dominieren.

Können Sie erraten, welcher Fast-Food-Laden auf Platz 4 landete?

Es ist Taco Bell! Heißer Tipp: Es gibt nichts Besseres, als spät in der Nacht durch den Taco Bell Drive-Through zu fahren, nachdem Sie mit Ihren Freunden rumgehangen sind. Nichts.

Eine Reihe bekannter Franchise-Unternehmen bilden den Rest der Top-20-Fastfood-Lokale mit den meisten Standorten.

Darunter sind Favoriten wie Chick-Fil-A, Wendy's, Sonic und Five Guys. Wird noch jemand hungrig, wenn er nur an diese Menüs denkt?

Fast Food war schon immer beliebt, aber dank Social Media haben Fastfood-Accounts ein Eigenleben entwickelt.

Fast-Food-Twitter-Accounts sind schlimmer als Regina George! Die Menge an Schatten, die sie werfen, ist beeindruckend.

Wow, Wendy ist wegen Burger King gekommen, als würde es niemanden etwas angehen.

Moment, flirten Wendy's und Burger King gerade?

Wendy's ist das frechste Fast-Food-Franchise.

Aber Burger King kommt auch immer mit dem Schatten durch.

Burger King macht keine Gefangenen.

Taco Bell hat keine Zeit für das Subtweeten von Old Spice.

Wer hätte gedacht, dass Taco Bell mit Referenzen zur Popkultur so angesagt ist?

Kann nicht. Nehmen. Die. Schatten.

Offensichtlich gibt es einige freche Millennials, die für die Social-Media-Konten dieser Unternehmen verantwortlich sind.

Aber was ist mit den anderen Jobs in diesen Fastfood-Restaurants? Nun, es scheint, dass Fast-Food-Franchises dazu neigen, Senioren und ältere Leute im Gegensatz zu Teenagern einzustellen, berichtet Bloomberg.


Ältere Menschen ersetzen in ganz Amerika Teenager als Fast-Food-Arbeiter

Die meisten von uns können sich an ihren ersten Job erinnern - ein wahrscheinlich glanzloser Nebenjob, bei dem wir gerade genug verdienten, um für ein cooles neues Fahrrad zu sparen, oder einen Einkaufsbummel mit unseren Freunden nach der Schule im Einkaufszentrum. Mein erster Job war das Haarewaschen im Friseursalon meiner Tante. Ich war das "Shampoo-Girl" und leuchtete jedes Mal auf, wenn jemand einen Dollar in meinen kleinen Styroporbecher fallen ließ. Danach arbeitete ich in der örtlichen Bäckerei und stand samstags um sechs Uhr auf, während meine Freunde bis spät in den Nachmittag dösen.

Jobs für Jugendliche sind gut. Sie können jemandem beibringen, wie man pünktlich ist, wie man eine Arbeitsmoral hat und einem Teenager das befriedigende Gefühl gibt, seinen eigenen Gehaltsscheck zu verdienen. Ich bin so dankbar, dass ich mit 13 Jahren einen Job hatte: Das hat mich auf den Weg gebracht, Jobs nie als selbstverständlich hinzunehmen, egal wie hart oder niedrig sie auch waren.

Aber hier ist eine interessante Tatsache: Bloomberg berichtete kürzlich, dass Fast-Food-Ketten und Franchise-Unternehmen immer häufiger Senioren einstellen, die ältere Menschen bevorzugen, anstatt Teenager einzustellen, die die Fritteuse verwalten oder an der Kasse arbeiten. Scrollen Sie, um herauszufinden, warum.

Die Trope eines verärgerten Teenagers, der in einem Fast-Food-Laden arbeitet, gibt es schon lange.

Wenn du ein Baby der 90er warst, dann hast du wahrscheinlich zugesehen Guter Burger so oft hast du deine orange VHS kaputt gemacht.

Okay, aber wirklich - dieser Film war der Beste.

Und ich wollte mehr als in einem Burgerladen arbeiten irgendetwas. Kenan und Kel waren Teenager-Komödianten. Wenn Sie diesen Film nicht gesehen haben, müssen Sie so schnell wie möglich.

Da war auch Matt Saracen von 'Friday Night Lights'.

Der süße, ruhige Fußballspieler arbeitete während der High School im Alamo Freeze, während er sich um seine Großmutter kümmerte. Matt Saracen > Tim Riggins, jeden verdammten Tag.

Oder wie wäre es mit Laney Boggs?

Damit wir nicht vergessen, dass sie in einem Fast-Food-Laden arbeitete und einen wirklich wilden Falafel-Hut trug? Als ob diese alberne Uniform verbergen könnte, wie schön Rachael Leigh Cook ist. Äh, ja richtig.

Fast Food ist auch ein so tiefgreifender Teil unserer Gesellschaft.

Selbst wenn Sie ein Gesundheitsfanatiker sind, können Sie die Bequemlichkeit von Fast Food nicht leugnen. Wenn Sie in der Mittagspause zu spät kommen, gibt es manchmal nichts Besseres, als mit der U-Bahn für ein Fuß langes U-Boot zu schwingen.

Es gibt so viele Fast-Food-Ketten, dass jeder seinen persönlichen Lieblingsplatz hat.

Aber es gibt bestimmte Fast-Food-Lokale, die die größten Ketten in Amerika sind. Von all den Franchises, die es hier gibt, gibt es einige, die sich von der Masse abheben.

Würden Sie glauben, dass Subway die größte Fast-Food-Kette in Amerika ist?

Datafiniti hat Daten aus den ganzen USA gesammelt, um Fastfood-Restaurants mit den meisten Standorten auf nationaler Ebene zu ermitteln und zu bewerten.

Subway schlägt - etwas schockierenderweise - McDonald's für das Franchise mit den meisten Standorten.

Der Sandwich-Spot macht 18,5% aller Fast-Food-Lokale in Amerika aus. Hören Sie, ich werde immer lieber einen kalten Trio-Fuß lang essen, als ziemlich viel. noch etwas.

McDonald's und Burger King belegen die Plätze 2 und 3 der Rangliste.

Was absolut sinnvoll ist. Wenn Sie die Straße entlang fahren und mindestens ein paar McDonald's und Burger Kings sehen, können Sie feststellen, dass diese Franchises die USA dominieren.

Können Sie erraten, welcher Fast-Food-Laden auf Platz 4 landete?

Es ist Taco Bell! Heißer Tipp: Es gibt nichts Besseres, als spät in der Nacht durch den Taco Bell Drive-Through zu fahren, nachdem Sie mit Ihren Freunden rumgehangen sind. Nichts.

Eine Reihe bekannter Franchise-Unternehmen bilden den Rest der Top-20-Fastfood-Lokale mit den meisten Standorten.

Darunter sind Favoriten wie Chick-Fil-A, Wendy's, Sonic und Five Guys. Wird noch jemand hungrig, wenn er nur an diese Menüs denkt?

Fast Food war schon immer beliebt, aber dank Social Media haben Fastfood-Accounts ein Eigenleben entwickelt.

Fast-Food-Twitter-Accounts sind schlimmer als Regina George! Die Menge an Schatten, die sie werfen, ist beeindruckend.

Wow, Wendy ist wegen Burger King gekommen, als würde es niemanden etwas angehen.

Moment, flirten Wendy's und Burger King gerade?

Wendy's ist das frechste Fast-Food-Franchise.

Aber Burger King kommt auch immer mit dem Schatten durch.

Burger King macht keine Gefangenen.

Taco Bell hat keine Zeit für das Subtweeten von Old Spice.

Wer hätte gedacht, dass Taco Bell mit Referenzen zur Popkultur so angesagt ist?

Kann nicht. Nehmen. Die. Schatten.

Offensichtlich gibt es einige freche Millennials, die für die Social-Media-Konten dieser Unternehmen verantwortlich sind.

Aber was ist mit den anderen Jobs in diesen Fastfood-Restaurants? Nun, es scheint, dass Fast-Food-Franchises dazu neigen, Senioren und ältere Leute im Gegensatz zu Teenagern einzustellen, berichtet Bloomberg.


Ältere Menschen ersetzen in ganz Amerika Teenager als Fast-Food-Arbeiter

Die meisten von uns können sich an ihren ersten Job erinnern - ein wahrscheinlich glanzloser Nebenjob, bei dem wir gerade genug verdienten, um für ein cooles neues Fahrrad zu sparen, oder einen Einkaufsbummel mit unseren Freunden nach der Schule im Einkaufszentrum. Mein erster Job war das Haarewaschen im Friseursalon meiner Tante. Ich war das "Shampoo-Girl" und leuchtete jedes Mal auf, wenn jemand einen Dollar in meinen kleinen Styroporbecher fallen ließ. Danach arbeitete ich in der örtlichen Bäckerei und stand samstags um sechs Uhr auf, während meine Freunde bis spät in den Nachmittag dösen.

Jobs für Jugendliche sind gut. Sie können jemandem beibringen, wie man pünktlich ist, wie man eine Arbeitsmoral hat und einem Teenager das befriedigende Gefühl gibt, seinen eigenen Gehaltsscheck zu verdienen. Ich bin so dankbar, dass ich mit 13 Jahren einen Job hatte: Es hat mich auf den Weg gebracht, Jobs nie als selbstverständlich hinzunehmen, egal wie hart oder niedrig sie waren.

Aber hier ist eine interessante Tatsache: Bloomberg berichtete kürzlich, dass Fast-Food-Ketten und Franchise-Unternehmen immer häufiger Senioren einstellen, die ältere Menschen bevorzugen, anstatt Teenager einzustellen, die die Fritteuse verwalten oder an der Kasse arbeiten. Scrollen Sie, um herauszufinden, warum.

Die Trope eines verärgerten Teenagers, der in einem Fast-Food-Laden arbeitet, gibt es schon lange.

Wenn du ein Baby der 90er warst, dann hast du wahrscheinlich zugesehen Guter Burger so oft hast du deine orange VHS kaputt gemacht.

Okay, aber wirklich - dieser Film war der Beste.

Und ich wollte mehr als in einem Burgerladen arbeiten irgendetwas. Kenan und Kel waren Teenager-Komödianten. Wenn Sie diesen Film nicht gesehen haben, müssen Sie so schnell wie möglich.

Da war auch Matt Saracen von 'Friday Night Lights'.

Der süße, ruhige Fußballspieler arbeitete während der High School im Alamo Freeze, während er sich um seine Großmutter kümmerte. Matt Saracen > Tim Riggins, jeden verdammten Tag.

Oder wie wäre es mit Laney Boggs?

Damit wir nicht vergessen, dass sie in einem Fast-Food-Laden arbeitete und einen wirklich wilden Falafel-Hut trug? Als ob diese alberne Uniform verbergen könnte, wie schön Rachael Leigh Cook ist. Äh, ja richtig.

Fast Food ist auch ein so tiefgreifender Teil unserer Gesellschaft.

Selbst wenn Sie ein Gesundheitsfanatiker sind, können Sie die Bequemlichkeit von Fast Food nicht leugnen. Wenn Sie in der Mittagspause zu spät kommen, gibt es manchmal nichts Besseres, als mit der U-Bahn für ein Fuß langes U-Boot zu schwingen.

Es gibt so viele Fast-Food-Ketten, dass jeder seinen persönlichen Lieblingsplatz hat.

Aber es gibt bestimmte Fast-Food-Lokale, die die größten Ketten in Amerika sind. Von all den Franchises, die es hier gibt, gibt es einige, die sich von der Masse abheben.

Würden Sie glauben, dass Subway die größte Fast-Food-Kette in Amerika ist?

Datafiniti hat Daten aus den ganzen USA gesammelt, um Fastfood-Restaurants mit den meisten Standorten auf nationaler Ebene zu ermitteln und zu bewerten.

Subway schlägt - etwas schockierenderweise - McDonald's für das Franchise mit den meisten Standorten.

Der Sandwich-Spot macht 18,5% aller Fast-Food-Lokale in Amerika aus. Hören Sie, ich werde immer lieber einen kalten Trio-Fuß lang essen, als ziemlich viel. noch etwas.

McDonald's und Burger King belegen die Plätze 2 und 3 der Rangliste.

Was absolut sinnvoll ist. Wenn Sie die Straße entlang fahren und mindestens ein paar McDonald's und Burger Kings sehen, können Sie feststellen, dass diese Franchises die USA dominieren.

Können Sie erraten, welcher Fast-Food-Laden auf Platz 4 landete?

Es ist Taco Bell! Heißer Tipp: Es gibt nichts Besseres, als spät in der Nacht durch den Taco Bell Drive-Through zu fahren, nachdem Sie mit Ihren Freunden rumgehangen sind. Nichts.

Eine Reihe bekannter Franchise-Unternehmen bilden den Rest der Top-20-Fastfood-Lokale mit den meisten Standorten.

Darunter sind Favoriten wie Chick-Fil-A, Wendy's, Sonic und Five Guys. Wird noch jemand hungrig, wenn er nur an diese Menüs denkt?

Fast Food war schon immer beliebt, aber dank Social Media haben Fastfood-Accounts ein Eigenleben entwickelt.

Fast-Food-Twitter-Accounts sind schlimmer als Regina George! Die Menge an Schatten, die sie werfen, ist beeindruckend.

Wow, Wendy ist wegen Burger King gekommen, als würde es niemanden etwas angehen.

Moment, flirten Wendy's und Burger King gerade?

Wendy's ist das frechste Fast-Food-Franchise.

Aber Burger King kommt auch immer mit dem Schatten durch.

Burger King macht keine Gefangenen.

Taco Bell hat keine Zeit für das Subtweeten von Old Spice.

Wer hätte gedacht, dass Taco Bell mit Referenzen zur Popkultur so angesagt ist?

Kann nicht. Nehmen. Die. Schatten.

Offensichtlich gibt es einige freche Millennials, die für die Social-Media-Konten dieser Unternehmen verantwortlich sind.

Aber was ist mit den anderen Jobs in diesen Fastfood-Restaurants? Nun, es scheint, dass Fast-Food-Franchises dazu neigen, Senioren und ältere Leute im Gegensatz zu Teenagern einzustellen, berichtet Bloomberg.


Ältere Menschen ersetzen Teenager als Fast-Food-Arbeiter in ganz Amerika

Die meisten von uns können sich an ihren ersten Job erinnern - ein wahrscheinlich glanzloser Nebenjob, bei dem wir gerade genug verdienten, um für ein cooles neues Fahrrad zu sparen, oder einen Einkaufsbummel mit unseren Freunden nach der Schule im Einkaufszentrum. Mein erster Job war das Haarewaschen im Friseursalon meiner Tante. Ich war das "Shampoo-Girl" und leuchtete jedes Mal auf, wenn jemand einen Dollar in meinen kleinen Styroporbecher fallen ließ. Danach arbeitete ich in der örtlichen Bäckerei und stand samstags um sechs Uhr auf, während meine Freunde bis spät in den Nachmittag dösen.

Jobs für Jugendliche sind gut. Sie können jemandem beibringen, wie man pünktlich ist, wie man eine Arbeitsmoral hat und einem Teenager das befriedigende Gefühl gibt, seinen eigenen Gehaltsscheck zu verdienen. Ich bin so dankbar, dass ich mit 13 Jahren einen Job hatte: Es hat mich auf den Weg gebracht, Jobs nie als selbstverständlich hinzunehmen, egal wie hart oder niedrig sie waren.

Aber hier ist eine interessante Tatsache: Bloomberg berichtete kürzlich, dass Fast-Food-Ketten und Franchise-Unternehmen immer häufiger Senioren einstellen, die ältere Menschen bevorzugen, anstatt Teenager einzustellen, die die Fritteuse verwalten oder an der Kasse arbeiten. Scrollen Sie, um herauszufinden, warum.

Die Trope eines verärgerten Teenagers, der in einem Fast-Food-Laden arbeitet, gibt es schon lange.

Wenn du ein Baby der 90er warst, dann hast du wahrscheinlich zugesehen Guter Burger so oft hast du deine orange VHS kaputt gemacht.

Okay, aber wirklich - dieser Film war der Beste.

Und ich wollte mehr als in einem Burgerladen arbeiten irgendetwas. Kenan und Kel waren Teenager-Komödianten. Wenn Sie diesen Film nicht gesehen haben, müssen Sie so schnell wie möglich.

Da war auch Matt Saracen von 'Friday Night Lights'.

Der süße, ruhige Fußballspieler arbeitete während der High School im Alamo Freeze, während er sich um seine Großmutter kümmerte. Matt Saracen > Tim Riggins, jeden verdammten Tag.

Oder wie wäre es mit Laney Boggs?

Damit wir nicht vergessen, dass sie in einem Fastfood-Laden arbeitete und einen wirklich wilden Falafel-Hut trug? Als ob diese alberne Uniform verbergen könnte, wie schön Rachael Leigh Cook ist. Äh, ja richtig.

Fast Food ist auch ein so tiefgreifender Teil unserer Gesellschaft.

Selbst wenn Sie ein Gesundheitsfanatiker sind, können Sie die Bequemlichkeit von Fast Food nicht leugnen. Wenn Sie in der Mittagspause zu spät kommen, gibt es manchmal nichts Besseres, als mit der U-Bahn für ein Fuß langes U-Boot zu schwingen.

Es gibt so viele Fast-Food-Ketten, dass jeder seinen persönlichen Lieblingsplatz hat.

Aber es gibt bestimmte Fast-Food-Lokale, die die größten Ketten in Amerika sind. Von all den Franchises, die es hier gibt, gibt es einige, die sich von der Masse abheben.

Würden Sie glauben, dass Subway die größte Fast-Food-Kette in Amerika ist?

Datafiniti hat Daten aus den ganzen USA gesammelt, um Fastfood-Restaurants mit den meisten Standorten auf nationaler Ebene zu ermitteln und zu bewerten.

Subway schlägt - etwas schockierenderweise - McDonald's für das Franchise mit den meisten Standorten.

Der Sandwich-Spot macht 18,5% aller Fast-Food-Lokale in Amerika aus. Hören Sie, ich werde immer lieber einen kalten Trio-Fuß lang essen, als ziemlich viel. noch etwas.

McDonald's und Burger King belegen die Plätze 2 und 3 der Rangliste.

Was absolut sinnvoll ist. Wenn Sie die Straße entlang fahren und mindestens ein paar McDonald's und Burger Kings sehen, können Sie feststellen, dass diese Franchises die USA dominieren.

Können Sie erraten, welcher Fast-Food-Laden auf Platz 4 landete?

Es ist Taco Bell! Heißer Tipp: Es gibt nichts Besseres, als spät in der Nacht durch den Taco Bell Drive-Through zu fahren, nachdem Sie mit Ihren Freunden rumgehangen sind. Nichts.

Eine Reihe bekannter Franchise-Unternehmen bilden den Rest der Top-20-Fastfood-Lokale mit den meisten Standorten.

Darunter sind Favoriten wie Chick-Fil-A, Wendy's, Sonic und Five Guys. Wird noch jemand hungrig, wenn er nur an diese Menüs denkt?

Fast Food war schon immer beliebt, aber dank Social Media haben Fastfood-Accounts ein Eigenleben entwickelt.

Fast-Food-Twitter-Accounts sind schlimmer als Regina George! Die Menge an Schatten, die sie werfen, ist beeindruckend.

Wow, Wendy ist wegen Burger King gekommen, als würde es niemanden etwas angehen.

Moment, flirten Wendy's und Burger King gerade?

Wendy's ist das frechste Fast-Food-Franchise.

Aber Burger King kommt auch immer mit dem Schatten durch.

Burger King macht keine Gefangenen.

Taco Bell hat keine Zeit für das Subtweeten von Old Spice.

Wer hätte gedacht, dass Taco Bell mit Referenzen zur Popkultur so angesagt ist?

Kann nicht. Nehmen. Die. Schatten.

Offensichtlich gibt es einige freche Millennials, die für die Social-Media-Konten dieser Unternehmen verantwortlich sind.

Aber was ist mit den anderen Jobs in diesen Fastfood-Restaurants? Nun, es scheint, dass Fast-Food-Franchises dazu neigen, Senioren und ältere Leute im Gegensatz zu Teenagern einzustellen, berichtet Bloomberg.


Ältere Menschen ersetzen Teenager als Fast-Food-Arbeiter in ganz Amerika

Die meisten von uns können sich an ihren ersten Job erinnern - ein wahrscheinlich glanzloser Nebenjob, bei dem wir gerade genug verdienten, um für ein cooles neues Fahrrad zu sparen, oder einen Einkaufsbummel mit unseren Freunden nach der Schule im Einkaufszentrum. Mein erster Job war das Haarewaschen im Friseursalon meiner Tante. Ich war das "Shampoo-Girl" und leuchtete jedes Mal auf, wenn jemand einen Dollar in meinen kleinen Styroporbecher fallen ließ. Danach arbeitete ich in der örtlichen Bäckerei und stand samstags um sechs Uhr auf, während meine Freunde bis spät in den Nachmittag dösen.

Jobs für Jugendliche sind gut. Sie können jemandem beibringen, wie man pünktlich ist, wie man eine Arbeitsmoral hat und einem Teenager das befriedigende Gefühl gibt, seinen eigenen Gehaltsscheck zu verdienen. Ich bin so dankbar, dass ich mit 13 Jahren einen Job hatte: Es hat mich auf den Weg gebracht, Jobs nie als selbstverständlich hinzunehmen, egal wie hart oder niedrig sie waren.

Aber hier ist eine interessante Tatsache: Bloomberg berichtete kürzlich, dass Fast-Food-Ketten und Franchise-Unternehmen immer häufiger Senioren einstellen, die ältere Menschen bevorzugen, anstatt Teenager einzustellen, die die Fritteuse verwalten oder an der Kasse arbeiten. Scrollen Sie, um herauszufinden, warum.

Die Trope eines verärgerten Teenagers, der in einem Fast-Food-Laden arbeitet, gibt es schon lange.

Wenn du ein Baby der 90er warst, dann hast du wahrscheinlich zugesehen Guter Burger so oft hast du deine orange VHS kaputt gemacht.

Okay, aber wirklich - dieser Film war der Beste.

Und ich wollte mehr als in einem Burgerladen arbeiten irgendetwas. Kenan und Kel waren Teenager-Komödianten. Wenn Sie diesen Film nicht gesehen haben, müssen Sie so schnell wie möglich.

Da war auch Matt Saracen von 'Friday Night Lights'.

Der süße, ruhige Fußballspieler arbeitete während der High School im Alamo Freeze, während er sich um seine Großmutter kümmerte. Matt Saracen > Tim Riggins, jeden verdammten Tag.

Oder wie wäre es mit Laney Boggs?

Damit wir nicht vergessen, dass sie in einem Fast-Food-Laden arbeitete und einen wirklich wilden Falafel-Hut trug? Als ob diese alberne Uniform verbergen könnte, wie schön Rachael Leigh Cook ist. Äh, ja richtig.

Fast Food ist auch ein so tiefgreifender Teil unserer Gesellschaft.

Selbst wenn Sie ein Gesundheitsfanatiker sind, können Sie die Bequemlichkeit von Fast Food nicht leugnen. Wenn Sie in der Mittagspause zu spät kommen, gibt es manchmal nichts Besseres, als mit der U-Bahn für ein Fuß langes U-Boot zu schwingen.

Es gibt so viele Fast-Food-Ketten, dass jeder seinen persönlichen Lieblingsplatz hat.

Aber es gibt bestimmte Fast-Food-Lokale, die die größten Ketten in Amerika sind. Von all den Franchises, die es hier gibt, gibt es einige, die sich von der Masse abheben.

Würden Sie glauben, dass Subway die größte Fast-Food-Kette in Amerika ist?

Datafiniti hat Daten aus den ganzen USA gesammelt, um Fastfood-Restaurants mit den meisten Standorten auf nationaler Ebene zu ermitteln und zu bewerten.

Subway schlägt - etwas schockierenderweise - McDonald's für das Franchise mit den meisten Standorten.

Der Sandwich-Spot macht 18,5% aller Fast-Food-Lokale in Amerika aus. Hören Sie, ich werde immer lieber einen kalten Trio-Fuß lang essen, als ziemlich viel. noch etwas.

McDonald's und Burger King belegen die Plätze 2 und 3 der Rangliste.

Was absolut sinnvoll ist. Wenn Sie die Straße entlang fahren und mindestens ein paar McDonald's und Burger Kings sehen, können Sie feststellen, dass diese Franchises die USA dominieren.

Können Sie erraten, welcher Fast-Food-Laden auf Platz 4 landete?

Es ist Taco Bell! Heißer Tipp: Es gibt nichts Besseres, als spät in der Nacht durch den Taco Bell Drive-Through zu fahren, nachdem Sie mit Ihren Freunden rumgehangen sind. Nichts.

Eine Reihe bekannter Franchise-Unternehmen bilden den Rest der Top-20-Fastfood-Lokale mit den meisten Standorten.

Darunter sind Favoriten wie Chick-Fil-A, Wendy's, Sonic und Five Guys. Wird noch jemand hungrig, wenn er nur an diese Menüs denkt?

Fast Food war schon immer beliebt, aber dank Social Media haben Fastfood-Accounts ein Eigenleben entwickelt.

Fast-Food-Twitter-Accounts sind schlimmer als Regina George! Die Menge an Schatten, die sie werfen, ist beeindruckend.

Wow, Wendy ist wegen Burger King gekommen, als würde es niemanden etwas angehen.

Moment, flirten Wendy's und Burger King gerade?

Wendy's ist das frechste Fast-Food-Franchise.

Aber Burger King kommt auch immer mit dem Schatten durch.

Burger King macht keine Gefangenen.

Taco Bell hat keine Zeit für das Subtweeten von Old Spice.

Wer hätte gedacht, dass Taco Bell mit Referenzen zur Popkultur so angesagt ist?

Kann nicht. Nehmen. Die. Schatten.

Offensichtlich gibt es einige freche Millennials, die für die Social-Media-Konten dieser Unternehmen verantwortlich sind.

Aber was ist mit den anderen Jobs in diesen Fastfood-Restaurants? Nun, es scheint, dass Fast-Food-Franchises dazu neigen, Senioren und ältere Leute einzustellen, im Gegensatz zu Teenagern, berichtet Bloomberg.


Ältere Menschen ersetzen in ganz Amerika Teenager als Fast-Food-Arbeiter

Die meisten von uns können sich an ihren ersten Job erinnern - ein wahrscheinlich glanzloser Nebenjob, bei dem wir gerade genug verdienten, um für ein cooles neues Fahrrad zu sparen, oder einen Einkaufsbummel mit unseren Freunden nach der Schule im Einkaufszentrum. Mein erster Job war das Haarewaschen im Friseursalon meiner Tante. Ich war das "Shampoo-Girl" und leuchtete jedes Mal auf, wenn jemand einen Dollar in meinen kleinen Styroporbecher fallen ließ. Danach arbeitete ich in der örtlichen Bäckerei und stand samstags um sechs Uhr auf, während meine Freunde bis spät in den Nachmittag dösen.

Jobs für Jugendliche sind gut. Sie können jemandem beibringen, wie man pünktlich ist, wie man eine Arbeitsmoral hat und einem Teenager das befriedigende Gefühl gibt, seinen eigenen Gehaltsscheck zu verdienen. Ich bin so dankbar, dass ich mit 13 Jahren einen Job hatte: Das hat mich auf den Weg gebracht, Jobs nie als selbstverständlich hinzunehmen, egal wie hart oder niedrig sie auch waren.

Aber hier ist eine interessante Tatsache: Bloomberg berichtete kürzlich, dass Fast-Food-Ketten und Franchise-Unternehmen immer häufiger Senioren einstellen, die ältere Menschen bevorzugen, anstatt Teenager einzustellen, die die Fritteuse verwalten oder an der Kasse arbeiten. Scrollen Sie, um herauszufinden, warum.

Die Trope eines verärgerten Teenagers, der in einem Fast-Food-Laden arbeitet, gibt es schon lange.

Wenn du ein Baby der 90er warst, dann hast du wahrscheinlich zugesehen Guter Burger so oft hast du deine orange VHS kaputt gemacht.

Okay, aber wirklich - dieser Film war der Beste.

Und ich wollte mehr als in einem Burgerladen arbeiten irgendetwas. Kenan und Kel waren Teenager-Komödianten. Wenn Sie diesen Film nicht gesehen haben, müssen Sie so schnell wie möglich.

Da war auch Matt Saracen von 'Friday Night Lights'.

Der süße, ruhige Fußballspieler arbeitete während der High School im Alamo Freeze, während er sich um seine Großmutter kümmerte. Matt Saracen > Tim Riggins, every dang day.

Or how about Laney Boggs?

Lest we forget that she worked at a fast food joint and sported a truly wild falafel hat? As if that silly uniform could mask how beautiful Rachael Leigh Cook is. Uh, yeah right.

Fast food is also such a deep part of our society.

Even if you're a health fanatic, you can't deny the convenience of fast food. When you're running late during your lunch break, sometimes there's nothing better than swinging by Subway for a foot long sub.

There are so many fast food chains that everyone has their own, personal favorite place to eat.

But there are certain fast food joints that are the biggest chains in America. Out of all the franchises that exist here, there a few that stand out from the pack.

Would you believe that Subway is the biggest fast food chain in America?

Datafiniti took data from across the U.S. to find out and rank fast food restaurants with the most locations, nationally.

Subway - somewhat shockingly - beats out McDonald's for the franchise with the most locations.

The sandwich spot makes up 18.5% of all fast food joints in America. Listen, I will always prefer to eat a cold cut trio foot long than pretty much. anything else.

McDonald's and Burger King fill out the 2nd and 3rd spots on the ranking list.

Which absolutely makes sense. You can tell just by driving down the street and seeing at least a few McDonald's and Burger Kings that these franchises dominate the U.S.

Can you guess which fast food joint came in at #4?

It's Taco Bell! Hot tip: there is nothing better than going through the Taco Bell drive-thru late at night after hanging out with your friends. Nichts.

A bunch of familiar franchises make up the rest of the top 20 fast food joints with the most locations.

Among them are faves like Chick-Fil-A, Wendy's, Sonic and Five Guys. Is anybody else getting hungry just thinking about these menus?

Fast food has always been popular, but thanks to social media, fast food accounts have taken on a life of their own.

Fast food twitter accounts are worse than Regina George! The amount of shade they throw is impressive.

Wow, Wendy's came for Burger King like nobody's business.

Wait, are Wendy's and Burger King flirting right now?

Wendy's is the sassiest fast food franchise.

But Burger King always comes through with the shade as well.

Burger King takes no prisoners.

Taco Bell has no time for Old Spice's subtweeting.

Who knew Taco Bell was so hip with pop culture references?

Cannot. Take. Die. Shade.

Clearly, there are some sassy millenials in charge of the social media accounts for these companies.

But what about the other jobs at these fast food restaurants? Well, it seems that fast food franchises are leaning toward hiring senior citizens and older folks as opposed to teenagers, Bloomberg reports.


Older People Are Replacing Teenagers as Fast Food Workers All Across America

Most of us can remember our first job - a likely unglamorous part-time gig where we made just enough to save up for a cool new bike, or a shopping splurge at the mall with our friends after school. The first job I ever worked was washing hair at my aunt's hair salon. I was the "shampoo girl" and lit up every time someone dropped a dollar into my little styrofoam tip cup. After that, I worked at the local bakery, waking up for a six a.m. shift on Saturdays, while my friends snoozed away late into the afternoon.

Jobs for teens are good. They can teach someone how to be punctual, how to have a work ethic and give a teen the satisfying feeling of earning your very own paycheck. I'm so grateful that I had a job at 13-years-old: it set me on a path of never taking jobs for granted, no matter how hard or menial they were.

But here's an interesting fact: Bloomberg recently reported that fast food chains and franchises are hiring senior citizens more and more frequently, preferring the older demographic instead of employing teens to manage the fryer or work the cashier. Scroll to find out why.

The trope of a disgruntled teen working at a fast food joint has been around for a long time.

If you were a '90s baby, then you probably watched Good Burger so many times you broke your orange VHS.

Okay, but for real - that movie was the best.

And it made me want to work at a burger place more than irgendetwas. Kenan and Kel were teen comedic forces. If you haven't seen this movie, you need to ASAP.

There was also Matt Saracen from 'Friday Night Lights.'

The sweet, quiet football player worked at the Alamo Freeze during high school whilst taking care of his grandmother. Matt Saracen > Tim Riggins, every dang day.

Or how about Laney Boggs?

Lest we forget that she worked at a fast food joint and sported a truly wild falafel hat? As if that silly uniform could mask how beautiful Rachael Leigh Cook is. Uh, yeah right.

Fast food is also such a deep part of our society.

Even if you're a health fanatic, you can't deny the convenience of fast food. When you're running late during your lunch break, sometimes there's nothing better than swinging by Subway for a foot long sub.

There are so many fast food chains that everyone has their own, personal favorite place to eat.

But there are certain fast food joints that are the biggest chains in America. Out of all the franchises that exist here, there a few that stand out from the pack.

Would you believe that Subway is the biggest fast food chain in America?

Datafiniti took data from across the U.S. to find out and rank fast food restaurants with the most locations, nationally.

Subway - somewhat shockingly - beats out McDonald's for the franchise with the most locations.

The sandwich spot makes up 18.5% of all fast food joints in America. Listen, I will always prefer to eat a cold cut trio foot long than pretty much. anything else.

McDonald's and Burger King fill out the 2nd and 3rd spots on the ranking list.

Which absolutely makes sense. You can tell just by driving down the street and seeing at least a few McDonald's and Burger Kings that these franchises dominate the U.S.

Can you guess which fast food joint came in at #4?

It's Taco Bell! Hot tip: there is nothing better than going through the Taco Bell drive-thru late at night after hanging out with your friends. Nichts.

A bunch of familiar franchises make up the rest of the top 20 fast food joints with the most locations.

Among them are faves like Chick-Fil-A, Wendy's, Sonic and Five Guys. Is anybody else getting hungry just thinking about these menus?

Fast food has always been popular, but thanks to social media, fast food accounts have taken on a life of their own.

Fast food twitter accounts are worse than Regina George! The amount of shade they throw is impressive.

Wow, Wendy's came for Burger King like nobody's business.

Wait, are Wendy's and Burger King flirting right now?

Wendy's is the sassiest fast food franchise.

But Burger King always comes through with the shade as well.

Burger King takes no prisoners.

Taco Bell has no time for Old Spice's subtweeting.

Who knew Taco Bell was so hip with pop culture references?

Cannot. Take. Die. Shade.

Clearly, there are some sassy millenials in charge of the social media accounts for these companies.

But what about the other jobs at these fast food restaurants? Well, it seems that fast food franchises are leaning toward hiring senior citizens and older folks as opposed to teenagers, Bloomberg reports.


Older People Are Replacing Teenagers as Fast Food Workers All Across America

Most of us can remember our first job - a likely unglamorous part-time gig where we made just enough to save up for a cool new bike, or a shopping splurge at the mall with our friends after school. The first job I ever worked was washing hair at my aunt's hair salon. I was the "shampoo girl" and lit up every time someone dropped a dollar into my little styrofoam tip cup. After that, I worked at the local bakery, waking up for a six a.m. shift on Saturdays, while my friends snoozed away late into the afternoon.

Jobs for teens are good. They can teach someone how to be punctual, how to have a work ethic and give a teen the satisfying feeling of earning your very own paycheck. I'm so grateful that I had a job at 13-years-old: it set me on a path of never taking jobs for granted, no matter how hard or menial they were.

But here's an interesting fact: Bloomberg recently reported that fast food chains and franchises are hiring senior citizens more and more frequently, preferring the older demographic instead of employing teens to manage the fryer or work the cashier. Scroll to find out why.

The trope of a disgruntled teen working at a fast food joint has been around for a long time.

If you were a '90s baby, then you probably watched Good Burger so many times you broke your orange VHS.

Okay, but for real - that movie was the best.

And it made me want to work at a burger place more than irgendetwas. Kenan and Kel were teen comedic forces. If you haven't seen this movie, you need to ASAP.

There was also Matt Saracen from 'Friday Night Lights.'

The sweet, quiet football player worked at the Alamo Freeze during high school whilst taking care of his grandmother. Matt Saracen > Tim Riggins, every dang day.

Or how about Laney Boggs?

Lest we forget that she worked at a fast food joint and sported a truly wild falafel hat? As if that silly uniform could mask how beautiful Rachael Leigh Cook is. Uh, yeah right.

Fast food is also such a deep part of our society.

Even if you're a health fanatic, you can't deny the convenience of fast food. When you're running late during your lunch break, sometimes there's nothing better than swinging by Subway for a foot long sub.

There are so many fast food chains that everyone has their own, personal favorite place to eat.

But there are certain fast food joints that are the biggest chains in America. Out of all the franchises that exist here, there a few that stand out from the pack.

Would you believe that Subway is the biggest fast food chain in America?

Datafiniti took data from across the U.S. to find out and rank fast food restaurants with the most locations, nationally.

Subway - somewhat shockingly - beats out McDonald's for the franchise with the most locations.

The sandwich spot makes up 18.5% of all fast food joints in America. Listen, I will always prefer to eat a cold cut trio foot long than pretty much. anything else.

McDonald's and Burger King fill out the 2nd and 3rd spots on the ranking list.

Which absolutely makes sense. You can tell just by driving down the street and seeing at least a few McDonald's and Burger Kings that these franchises dominate the U.S.

Can you guess which fast food joint came in at #4?

It's Taco Bell! Hot tip: there is nothing better than going through the Taco Bell drive-thru late at night after hanging out with your friends. Nichts.

A bunch of familiar franchises make up the rest of the top 20 fast food joints with the most locations.

Among them are faves like Chick-Fil-A, Wendy's, Sonic and Five Guys. Is anybody else getting hungry just thinking about these menus?

Fast food has always been popular, but thanks to social media, fast food accounts have taken on a life of their own.

Fast food twitter accounts are worse than Regina George! The amount of shade they throw is impressive.

Wow, Wendy's came for Burger King like nobody's business.

Wait, are Wendy's and Burger King flirting right now?

Wendy's is the sassiest fast food franchise.

But Burger King always comes through with the shade as well.

Burger King takes no prisoners.

Taco Bell has no time for Old Spice's subtweeting.

Who knew Taco Bell was so hip with pop culture references?

Cannot. Take. Die. Shade.

Clearly, there are some sassy millenials in charge of the social media accounts for these companies.

But what about the other jobs at these fast food restaurants? Well, it seems that fast food franchises are leaning toward hiring senior citizens and older folks as opposed to teenagers, Bloomberg reports.


Older People Are Replacing Teenagers as Fast Food Workers All Across America

Most of us can remember our first job - a likely unglamorous part-time gig where we made just enough to save up for a cool new bike, or a shopping splurge at the mall with our friends after school. The first job I ever worked was washing hair at my aunt's hair salon. I was the "shampoo girl" and lit up every time someone dropped a dollar into my little styrofoam tip cup. After that, I worked at the local bakery, waking up for a six a.m. shift on Saturdays, while my friends snoozed away late into the afternoon.

Jobs for teens are good. They can teach someone how to be punctual, how to have a work ethic and give a teen the satisfying feeling of earning your very own paycheck. I'm so grateful that I had a job at 13-years-old: it set me on a path of never taking jobs for granted, no matter how hard or menial they were.

But here's an interesting fact: Bloomberg recently reported that fast food chains and franchises are hiring senior citizens more and more frequently, preferring the older demographic instead of employing teens to manage the fryer or work the cashier. Scroll to find out why.

The trope of a disgruntled teen working at a fast food joint has been around for a long time.

If you were a '90s baby, then you probably watched Good Burger so many times you broke your orange VHS.

Okay, but for real - that movie was the best.

And it made me want to work at a burger place more than irgendetwas. Kenan and Kel were teen comedic forces. If you haven't seen this movie, you need to ASAP.

There was also Matt Saracen from 'Friday Night Lights.'

The sweet, quiet football player worked at the Alamo Freeze during high school whilst taking care of his grandmother. Matt Saracen > Tim Riggins, every dang day.

Or how about Laney Boggs?

Lest we forget that she worked at a fast food joint and sported a truly wild falafel hat? As if that silly uniform could mask how beautiful Rachael Leigh Cook is. Uh, yeah right.

Fast food is also such a deep part of our society.

Even if you're a health fanatic, you can't deny the convenience of fast food. When you're running late during your lunch break, sometimes there's nothing better than swinging by Subway for a foot long sub.

There are so many fast food chains that everyone has their own, personal favorite place to eat.

But there are certain fast food joints that are the biggest chains in America. Out of all the franchises that exist here, there a few that stand out from the pack.

Would you believe that Subway is the biggest fast food chain in America?

Datafiniti took data from across the U.S. to find out and rank fast food restaurants with the most locations, nationally.

Subway - somewhat shockingly - beats out McDonald's for the franchise with the most locations.

The sandwich spot makes up 18.5% of all fast food joints in America. Listen, I will always prefer to eat a cold cut trio foot long than pretty much. anything else.

McDonald's and Burger King fill out the 2nd and 3rd spots on the ranking list.

Which absolutely makes sense. You can tell just by driving down the street and seeing at least a few McDonald's and Burger Kings that these franchises dominate the U.S.

Can you guess which fast food joint came in at #4?

It's Taco Bell! Hot tip: there is nothing better than going through the Taco Bell drive-thru late at night after hanging out with your friends. Nichts.

A bunch of familiar franchises make up the rest of the top 20 fast food joints with the most locations.

Among them are faves like Chick-Fil-A, Wendy's, Sonic and Five Guys. Is anybody else getting hungry just thinking about these menus?

Fast food has always been popular, but thanks to social media, fast food accounts have taken on a life of their own.

Fast food twitter accounts are worse than Regina George! The amount of shade they throw is impressive.

Wow, Wendy's came for Burger King like nobody's business.

Wait, are Wendy's and Burger King flirting right now?

Wendy's is the sassiest fast food franchise.

But Burger King always comes through with the shade as well.

Burger King takes no prisoners.

Taco Bell has no time for Old Spice's subtweeting.

Who knew Taco Bell was so hip with pop culture references?

Cannot. Take. Die. Shade.

Clearly, there are some sassy millenials in charge of the social media accounts for these companies.

But what about the other jobs at these fast food restaurants? Well, it seems that fast food franchises are leaning toward hiring senior citizens and older folks as opposed to teenagers, Bloomberg reports.


Schau das Video: BURGER KING (August 2022).