Apfelkuchen



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Schäle die Äpfel und lege sie auf die große Reibe. Dann den Saft abgießen und zusammen mit dem Zucker auf das Feuer stellen. Puddingpulver/Stärke dazugeben und gut vermischen. Vom Herd nehmen, mit Grieß und Zimt abschmecken und abkühlen lassen, bis der Teig fertig ist.

Trennen Sie das Eiweiß vom Eigelb. Das Eiweiß wird mit einer Prise Salz verrührt, bis es schaumig wird, dann den Zucker Löffel für Löffel und Vanillezucker dazugeben und zu einem harten und glänzenden Baiser verrühren. Eigelb, Öl und Milch hinzufügen und bei niedriger Geschwindigkeit glatt rühren. Fügen Sie das Mehl in 2 Tranchen hinzu und mischen Sie es gut mit einem Schneebesen (gerade genug, um das Mehl einzuarbeiten). Zum Schluss das mit Zitronensaft und Zitronenschale abgeschreckte Backpulver dazugeben.

Ein Blech (35/25 cm) mit Backpapier tapezieren und die halbe Menge für die Arbeitsplatte einfüllen. Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben, bis der Teig etwas hart wird (10-12 Minuten). Aus dem Ofen nehmen, etwas Grieß auf die gesamte Oberfläche des Teigs streuen, dann die Füllung auflegen und gut nivellieren. Mit der restlichen Hälfte der Arbeitsplatte abdecken und für 40 Minuten in den Ofen stellen (bis sie oben leicht gebräunt ist)


Wenn es kalt ist, mit Puderzucker bestäuben und mit großem Appetit servieren!